WELTPARKINSONTAG

Wann: 25. April 2020

Uhrzeit: Eintreffen ab 10:00 Uhr Beginn um 10:15 Uhr

Mittagessen um 12:30 Uhr auf Einladung des NRZ im Haus

Abschluss um 16:00 Uhr

Wo: Neurologisches Rehabilitations-Zentrum Rosenhügel, Rosenhügelstraße 192a, 1130 Wien

Ablauf:

10:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer

10:15 Uhr Beginn mit Key Notes von Primar Prof. Dr. Gottfried Kranz, „Motto: Was gibt es Neues für Betroffene?“

10:30 Uhr Vorträge Prim. Dr. Gottfried Kranz: „Rolle der neurologischen Rehabilitation bei Parkinson“

Dr. Barbara Keuschnigg-Wagenmann, Bad Pirawarth: „Multi Modal System“*

11:30 Uhr Prim. Univ.-Prof. Dr. Walter Pirker, Wilhelminenspital: „Aktuelle Therapiestudien beim Morbus Parkinson“

12:00 Uhr Mittag-Essen vom Buffet in der Cafeteria

14:00 Uhr Einleitung: Wie wichtig ist Bewegung? Moderation: Dr. Heidemarie Zach, AKH Wien. „Neue Therapien, wie z. B. Heileurythmie, Klettern, Boxen, Unterwassergymnastik usw.“

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Eintritt frei, jedoch ist eine ANMELDUNG aus Platzkapazitätsgründen unbedingt erforderlich!

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist ohne Anmeldung leider nicht möglich! Anmeldung, mit Bekanntgabe von Name, Telefonnummer und Teilnehmerzahl, unter info@parkinson-selbsthilfe.at oder 0681 814 253 12

Erreichbar mit dem Lienienbus 58A ab U4 Hietzing. Parkgarage vorhanden

 

*Multimodales Therapiekonzept bei Morbus Parkinson Das „Multimodale Therapiekonzept“ verbindet die medikamentöse Therapie (seitens der FÄ) mit Elementen aus Physiotherapie, Sport- und Ergotherapie, Neuropsychologie, Logopädie und etlichen anderen Bereichen. -> Der Therapieplan wird stets individuell zusammengestellt und richtet sich nach den Bedürfnissen des einzelnen Patienten und nach dem Schweregrad/Stadium der Erkrankung. – Dr. Barbara Keuschnigg-Wagenmann

nach oben